Experiment

Wohnen im “Baudenkmal”

Im Rahmen des Münchner Kunstsommers “aspacecalledpublic”  war ich eingeladen, das als “Baudenkmal” bezeichnete Objekt des Künstlers Alexander Laner zu bewohnen.

Die Kompass-Messung (mit Lo Pan) und Energieanalyse ergab trotz der kleinen Raumgröße eine sehr positive Energie. Das Künstlerobjekt stand auf einer günstigen Achse. Ein privates Raum-Erlebnis in einer sehr öffentlichen Umgebung.

 

zum Projekt A space called public 

zum Künstler Alexander Laner

 

 

 

 

Innenleben des Sockels

 

Wohnraum wird dann zum angenehm empfundenen Lebensraum, wenn nicht nur die äußeren Bedingungen (Lage, Umgebung, Licht etc) stimmig sind. Vielmehr, wenn auch die feinstofflichen Energien im Sinne der fünf Elemente ausgeglichen sind, wird das Wohngefühl zum gesteigerten ´Wohlgefühl´, da es sich positiv auf unser Wohlbefinden auswirkt. Die Größe spielt dabei kaum eine Rolle.

 

 

 

 

 

 

Sockel mit Eingangssituation

 

 

Diese Feng Shui Zusammenhänge wirken immer. Es sind die Phänomene der Natur. Die Wahrnehmung solcher feinstofflichen Energien – mit denen der menschliche Körper in Resonanz geht – bleibt jedoch individuell verschieden.